Die bestimmten Artikel ‚el, la, los, las‘

(Die bestimmten Artikel/Geschlechtswörter in der spanischen Grammatik)

Welche Formen haben die spanischen bestimmten Artikel?

Im Spanischen gibt es nur zwei bestimmte Artikel (auf Spanisch: artículos determinados): ‚el‘ und ‚la‘ – nicht drei wie im Deutschen (der, die, das). Beide können auch im Plural (Mehrzahl) auftreten.

Wichtig: Ein sächlicher Artikel wie der deutsche ‚das‘ existiert in der spanischen Grammatik nicht! Es gibt allerdings ‚lo‘, welches als neutraler Artikel angesehen wird (Details unter Verwendung von ‚lo‘).

Formen der bestimmten Artikel

Geschlecht Einzahl Mehrzahl Beispiele mit Substantiven
maskulin (männlich) el¹ los el árbol (der Baum), los árboles (die Bäume)
feminin (weiblich) la las la calle (die Straße), las calles (die Straßen)

¹ Vorsicht: Hier besteht Verwechslungsgefahr mit dem Personalpronomen ‚él‘, welches mit Akzent geschrieben wird – der bestimmte Artikel jedoch ohne.

Genus: Deutsch nicht gleich Spanisch

Aufpassen: Das grammatische Geschlecht eines Substantivs im Spanischen kann durchaus mit dem Deutschen übereinstimmen. Das ist aber nicht immer so! Entsprechend unterscheiden sich auch die Artikel. Vergleiche:

  • Genus (Geschlecht) gleich:
    • die Türe → la puerta
      • deutsch und spanisch feminin
  • Genus unterschiedlich:
    • das Mädchen → la chica
      • deutsch neutrum → spanisch feminin

Wie werden die bestimmten Artikel ‚el, la, los, las‘ verwendet?

Prinzipiell verwendet man die spanischen bestimmten Artikel ähnlich wie im Deutschen. Sie stehen vor Substantiven oder deren Begleitern und müssen in Geschlecht (Genus) und Anzahl (Numerus) mit diesen übereinstimmen (kongruent sein). Also gilt:

  • männliches Substantiv → männlicher Artikel
    • Beispiel: el antiguo edificio (das alte Gebäude)
  • weibliches Substantiv → weiblicher Artikel
    • Beispiel: la buena relación (das gute Verhältnis)

Dennoch gibt es Unterschiede in einigen Fällen, vor allem, ob ein Artikel benötigt wird oder nicht. Vergleiche:

Artikel im Spanischen – kein Artikel im Deutschen

  1. Wenn über eine Person gesprochen und der Nachname oder der Titel genannt wird:
    • La doctora Ruiz no está disponible hoy.” (Frau Doktor Ruiz ist heute nicht verfügbar.)
    • “¿A qué hora llega el Sr. Vicente?” (Um wie viel Uhr kommt Herr Lopez?)
    • Aufpassen! Das gilt nicht bei Vornamen und direkten Anreden:
      • “¿Ha salido Pedro ya?” (Ist Pedro schon gegangen?)
        • Beim Vornamen entspricht die Verwendung dem Deutschen.
      • “Buenas tardes, Señor Ferreira.” (Guten Tag, Herr Ferreira.)
        • Bei direkter Anrede steht ebenfalls kein Artikel.
  2. Für Verallgemeinerungen, wo im Deutschen oft kein Artikel verwendet wird:
    • El papel todo lo aguanta.” (Papier is geduldig.)
    • Los idiomas me gustan mucho.” (Sprachen gefallen mir sehr.)
  3. Wenn Wochentage, das Wort Jahr oder Monat usw. genannt werden. Dabei steht im Deutschen allerdings oft ein versteckter Artikel kombiniert mit einer Präposition:
    • Los jueves tengo clase de español.” (Donnerstags habe ich Spanischunterricht.)
    • El mes pasado tuve un accidente.” (Letzten Monat hatte ich einen Unfall.)
    • “Llegamos el lunes.” (Wir kommen am Montag.)
      • Im Deutschen steht die Zusammensetzung ‚am‘ (aus ‚an + dem‘), im Spanischen nur der männliche Artikel ‚el‘ ohne Präposition.
  4. Wenn die Uhrzeit angegeben wird. Dabei steht im Spanischen der feminine Pluralartikel ‚las‘:
    • “Quedamos a las cuatro.” (Wir treffen uns um vier Uhr.)
    • “Son las dos.” (Es ist zwei Uhr.)
  5. Wenn Körperteile wie Haare, Augen, Nase usw. benannt werden:
    • “Miguel tiene los ojos marrones.” (Miguel hat braune Augen.)
    • “Antes tuve el pelo largo.” (Früher hatte ich lange Haare.)
  6. Bei Prozentangaben kann ebenfalls der bestimmte Artikel stehen (alternativ ist auch der unbestimmte Artikel ‚un‘ möglich):
    • El 30 % de la gente trabaja más de 40 horas a la semana.” (30 % der Leute arbeiten mehr als 40 Stunden pro Woche.)
  7. In manchen Wendungen wie solchen mit den Verben ‚jugar a‘ (etwas spielen) und ‚tocar‘ (ein Instrument spielen):
    • “¿Jugamos al ajedrez?” (Spielen wir Schach?)
      • Das Verb ‚jugar‘ benötigt in der Regel die Präposition ‚a‘, welche dann mit dem Artikel ‚el‘ kombiniert und zu ‚al‘ verkürzt wird.
    • “Yo toco la guitarra.” (Ich spiele Gitarre.)

Info: Manchmal unterscheidet sich die Reihenfolge von Artikel und Begleiter, was zum Beispiel bei dem Wort ‚todo‘ (alle, alles) der Fall ist:

  • todo el día (den ganzen Tag)
    • Hier steht im spanischen Satz zuerst das Adverb ‚todo‘ und dann der bestimmte Artikel.

Kein Artikel im Spanischen, aber im Deutschen

Dass in einem spanischen Satz ein bestimmter Artikel nicht benötigt wird, wo er im Deutschen steht, ist nicht so oft der Fall. Beispiele:

  1. Bei Fortbewegungsmitteln und öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn ‚en‘ verwendet wird:
    • “Vamos en autobús.” (Wir fahren mit dem Bus.)
    • “Siempre voy en bicicleta al trabajo.” (Ich fahre immer mit dem Fahrrad zur Arbeit.)
  2. Wenn das Datum, ein Monat oder eine Jahreszeit angegeben wird:
    • “Ayer fue 5 de marzo.” (Gestern war der 5. März.)
    • “Mi cumpleaños es en marzo.” (Mein Geburtstag ist im März.)
    • “En verano vamos de vacaciones.” (Im Sommer gehen wir in den Urlaub.)

Wann kann der bestimmte Artikel ‚el‘ verkürzt werden?

Ähnlich dem Deutschen kann der bestimmte maskuline Artikel in der Einzahl mit der Präpositionde‘ verbunden werden. Vergleiche die Fälle:

  • Verkürzung des männlichen Artikelsel‘ und Verschmelzung mit ‚a‘ oder ‚de‘:
    • a + el‘ wird zu ‚al‘, Beispiel:
      • “¿Vamos al cine?” (Gehen wir ins Kino?)
    • de + el‘ wird zu ‚del‘, Beispiel:
      • “Mi hija ya ha regresado del supermercado.” (Meine Tochter ist schon wieder vom Supermarkt zurück.)
    • Info: Ausnahmen sind aber Eigennamen, die den Artikel im Namen als festen Teil führen. Dabei wird der Artikel in der Regel großgeschrieben:
      • “Mi marido viene de El Cairo.” (Mein Mann kommt aus Kairo.)

Welche Besonderheiten gibt es bei den bestimmten Artikeln?

Aus Aussprachegründen wird vor femininen Substantiven, die mit betontema‘ oder ‚ha‘ beginnen, der maskuline Artikel ‚el‘ verwendet. Das ist aber nur in der Einzahl der Fall und auch nur, wenn der Artikel direkt vor dem Nomen steht. Vergleiche:

  1. Direkt vor dem ‚a‘ als Anfangsvokal steht ‚el‘:
    • El agua está fría.” (Das Wasser ist kalt.)
      • Das Adjektiv ‚fría‘ (kalt) zeigt, dass das Substantiv ‚agua‘ (Wasser) feminin ist.
  2. Ebenso bei ‚ha‘ am Wortanfang:
    • “Tengo mucha hambre.” (Ich habe viel Hunger.)
      • ‚mucha‘ (viel) zeigt hier, dass ‚hambre‘ (Hunger) weiblich ist.
    • “Una galleta no te quita el hambre.” (Ein Keks stillt nicht deinen Hunger.)
      • Das feminine Substantiv ‚hambre‘ (Hunger) wird auch mit dem maskulinen ‚el‘ verwendet.
  3. Vorsicht: Ist die erste Silbe nicht betont, bleibt der weibliche Artikella‘ bei einem weiblichen Nomen erhalten:
    • la habitación (das Zimmer)
      • In diesem Wort zeigt der Akzent, dass die letzte Silbe ‚-ción‘ betont wird.

Weitere Erklärungen zu den »bestimmten spanischen Artikeln«

Zum Thema »die bestimmten Artikel (el, la, los, las) in der spanischen Grammatik« passen die folgenden Erklärungen, welche dich ebenfalls interessieren könnten: