Verwendung von ‚all‘

(Gebrauch und Regeln zu ‚all‘ in englischen Sätzen)

Welche Bedeutung hat ‚all‘ im Englischen?

Das Wort all ist in seiner Verwendung im Englischen etwas speziell, da es auf viele unterschiedliche Weisen gebraucht werden kann. Seine grundsätzliche Bedeutung ist ‚jeder‘ oder ‚alles‘, wodurch man es dann auch entsprechend mit ‚all, alle, alles‘ oder anderen Wörtern wie ‚jeder‘, die genau dieses ausdrücken, ins Deutsche übersetzen kann.

Sehr oft übernimmt es die Rolle eines Begleiters. Dabei steht es häufig zusammen mit anderen Wortarten vor dem Substantiv, auf welches es sich bezieht. Vergleiche dazu die Beispiele und auch die deutschen Übersetzungen:

  • All good things must come to an end.” (Alles Gute hat ein Ende.)
    • Hier steht es mit dem Adjektiv ‚good‘ (gut).
  • “My mother knows all my friends.” (Meine Mutter kennt alle meine Freunde.)
    • Mit Possessivpronomen wie ‚my, your, their‘ usw. wird es ebenso vielmals gebraucht.
  • All 14 participants promised to take part again.” (Alle 14 Teilnehmer versprachen, noch einmal mitzumachen.)
    • Auch kann es zusammen mit Zahlen stehen.
  • All these clothes are very old.” (Diese ganze Kleidung ist sehr alt.)

Verwendung von ‚all‘ mit und ohne Artikel ‚the‘

Darüber hinaus kann man ‚all‘ alleine, aber auch zusammen mit dem Artikel ‚the‘ (vor dem Substantiv) verwenden. Oft ist beides möglich, jedoch nicht in allen Fällen. Beachte:

  • Meint man mit ‚all‘ die Gesamtheit einer Gruppe von Dingen oder Personen (quasi unbegrenzt), ist ‚the‘ unpassend:
    • All teenagers are little rebels.” (Alle Jugendlichen sind kleine Rebellen.)
      • Die Aussage verweist auf ‚die Jugendlichen‘ (teenagers) generell.
    • Unpassend wäre hier: All the teenagers are little rebels.”
  • Ist die Gruppe, auf die man sich bezieht, geschlossen bzw. limitiert, kann man ‚the‘ gebrauchen:
    • “The mayor thanked all the helpers.” (Der Bürgermeister dankte allen Helfern.)
      • Hier ist klar, dass es nur eine bestimmte Anzahl an Helfern gab.
  • Aufpassen: Bei ‚all‘ im Zusammenspiel mit Zeitangaben (wie beispielsweise ‚all day, all week, all night, all weekend‘ usw.) steht in der Regel ebenfalls kein ‚the‘:
    • “The tourists have been hiking all day.” (Die Touristen wandern schon den ganzen Tag.)
      • Vorsicht: In diesem Zusammenhang ist ‚all‘ ein False Friend – ‚all day‘ bedeutet nicht ‚alle Tage‘ (also nicht ‚täglich‘), sondern ‚den ganzen Tag‘!
    • “We played cards all evening.” (Wir haben den ganzen Abend Karten gespielt.)
      • Genauso gilt dies für ‚all evening‘, welches ‚den ganzen Abend‘ heißt.

Verwendung von ‚all‘ mit und ohne Präposition ‚of‘

Bei einigen Kombinationen von ‚all‘ mit weiteren Angaben benötigt man zusätzlich das Wort ‚of‘. Das trifft vor allem im Folgenden zu:

Personalpronomen

Bei Personalpronomen gibt es eine Besonderheit in Kombination mit ‚all‘. Es kann entweder davor mitof‘ oder danach ohne stehen. Wenn es aber mit ‚of‘ kombiniert wird, wird immer das Objektpronomen (‚you, them, us‘ usw.) verwendet – unabhängig davon, ob ‚allSubjekt oder Objekt im Satz ist. Vergleiche:

all‘ als Objekt, das heißt nach dem Verb:

  Möglichkeit 1 Möglichkeit 2
Beispiel: “I’m going to invite …” (Ich werde euch alle einladen.)
Korrekt: all of you. you all.
Inkorrekt: all you. you of all.

Und hier als Subjekt, das heißt vor dem Verb:

  Möglichkeit 1 Möglichkeit 2
Korrekt: All of us* … We all
Inkorrekt: All us We of all
Beispiel:

“… wanted to go to the cinema.” (Alle von uns wollten ins Kino gehen.)

Info: Im Deutschen klingt die direkte Übersetzung mit ‚alle von uns‘ ziemlich umgangssprachlich. Besser: „Wir alle wollten ins Kino.“

* Beachte: Trotz der Tatsache, dass ‚all‘ Subjekt ist, wird das Objektpronomen ‚us‘ gebraucht. Falsch wäre: ‚all of we‘.

Relativpronomen

Dieselbe Verwendung mit ‚of‘ gilt für die Relativpronomen ‚which‘ und ‚whom‘. Dieser Gebrauch ist eher im Schriftlichen üblich:

  • “For our new apartment we bought tools, paint, brushes, all of which cost us a lot of money.” (Für unsere neue Wohnung kauften wir Werkzeuge, Farbe, Pinsel, was uns alles viel Geld kostete.)

‚all‘ in alleinstehender Verwendung

Neben der Kombination mit weiteren Wörtern kann ‚all‘ als Pronomen auch gänzlich alleine im Satz stehen. Es ist dann Subjekt oder Objekt und ersetzt Substantive. Dies kommt allerdings nicht ganz so häufig vor und ist eher für formelle Schriftsprache oder Redewendungen vorbehalten:

  • Als Pronomen ersetzt es Substantive und kann somit auch alleine Subjekt oder Objekt sein:
    • “That’s not all.” (Das ist nicht alles.)
    • All is under control.” (Alles ist unter Kontrolle.)

Besondere Verwendungen von ‚all‘

Außerdem gibt es noch einige besondere Möglichkeiten, um ‚all‘ zu verwenden. Typisch sind kurze Wendungen oder Wortkombinationen, die immer wieder vorkommen:

  • Die Kombination ‚at all‘ heißt ‚überhaupt‘:
    • “I’m sorry, but I think this show isn’t interesting at all.” (Tut mir leid, aber ich finde, dass diese Vorführung überhaupt nicht interessant ist.)
    • “Would you mind opening the window? – No, not at all.” (Würde es dir etwas ausmachen, das Fenster aufzumachen? – Nein, überhaupt nicht.)
  • Ebenso gebräuchlich ist ‚after all‘ im Sinne von ‚trotzdem‘ oder auch ‚schließlich‘, allerdings nicht in zeitlichem Aspekt:
    • “We got into a long traffic jam, but reached the airport in time after all.” (Wir gerieten in einen langen Stau, kamen aber trotzdem noch rechtzeitig am Flughafen an.)
    • After all, he has helped you a lot of times.” (Vergiss nicht, dass er dir oft geholfen hat.)
      • Hier könnte man auch ‚schließlich‘ gebrauchen.
  • Hinweis:all‘ kann oft auch durch ‚every‘ ersetzt werden, sieh dazu den Vergleich von ‚all, every, each‘.

Zur »Verwendung von ‚all‘« passende Erklärungen

Folgende Erklärungen passen zum Thema »Gebrauch von ‚all‘ in englischen Sätzen« und könnten daher ebenfalls interessant sein:

0/5 Sterne (0 Stimmen)