Bestimmende und nicht-bestimmende Relativsätze

(Relativsatzbau im Englischen – Defining and Non-Defining Relative Clauses)

Inhaltsverzeichnis bestimmende und nicht-bestimmende Relativsätze

Auf dieser Seite findest du:

  1. Verwendung von Relativsätzen
  2. Besonderheiten der Relativsätze
  3. Passende Themen und Übungen

Was sind Relative Clauses (Relativsätze) und wie werden sie verwendet (Erklärung)?

Allgemein wird durch die Verwendung von Relativsätzen, welche durch Relativpronomen oder Relativadverbien eingeleitet werden, weitere Informationen bereitgestellt. In der englischen Sprache wird weiterhin stark zwischen bestimmenden Relativsätzen (auch Defining oder Restrictive Relative Clauses) und nicht-bestimmenden Relativsätzen (auch Non-Defining oder Non-Restrictive Relative Clauses genannt) unterschieden. Vergleiche im Einzelnen den folgenden Gebrauch beider Arten:

  1. Einerseits gibt es bestimmende Relativsätze (Defining Relative Clauses), die für das Verständnis des Satzes notwendige Informationen bereitstellen und daher nicht weggelassen werden können. Sie werden vom restlichen Satz nicht durch Kommas abgetrennt:
    • “The girl who is sitting next to Peter is my sister.”
      • → Das Mädchen, das neben Peter sitzt, ist meine Schwester.
        • Ohne Relativsatz müsste man nachfragen: “Which girl?”
    • “The car that was stolen was brand new.”
      • → Das Auto, welches gestohlen wurde, war brandneu.
        • Ohne Relativsatz müsste man auch hier nachfragen: “Which car?”
    • Beachte: Würde man in diesen Fällen den Relativsatz weglassen, wäre der Sinn des Satzes unklar, bzw. er würde einen anderen Sinn ergeben.
  2. Andererseits gibt es nicht-bestimmende Relativsätze (Non-Defining Relative Clauses), welche ergänzende, aber für den Sinn und das Verständnis des Satzes nicht unbedingt notwendige, Informationen bereitstellen. Bei der Schreibweise ist darauf zu achten, dass der Relativsatz durch Kommas vom übrigen Satz abgetrennt wird:
    • “That shopping centre, which is the largest in the area, opens 7 days a week.”
      • → Dieses Einkaufszentrum, welches das größte in der Gegend ist, hat an 7 Tagen pro Woche geöffnet.
    • “My boss, who is an Italian, is 42 years old.”
      • → Mein Chef, der Italiener ist, ist 42 Jahre alt.
    • Beachte: Würde man in diesen Beispielen den Relativsatz weglassen, wäre der Sinn des Satzes immer noch der gleiche. Der Relativsatz wäre also für das Verständnis nicht unbedingt nötig.

Hinweis: Man kann nicht immer ganz einfach sagen, ob es sich um einen bestimmenden oder um einen nicht-bestimmenden Relativsatz handelt. Als Tipp kann man allerdings beim Aussprechen des gesamten Satzes darauf achten, ob man vor dem Relativsatz eine kurze Pause macht. Ist dies der Fall, dann handelt es sich um einen Non-Restrictive Relative Clause, also um einen nicht-bestimmenden Relativsatz, und es müssen Kommas gesetzt werden. Macht man keine Pause und spricht fließend weiter, handelt es sich um einen Restrictive Relative Clause oder bestimmenden Relativsatz ohne Kommas.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Verwendung von Relative Clauses (Relativsätzen)?

Man kann beide Arten, also Restrictive sowie Non-Restrictive Relative Clauses, noch dahingehend unterscheiden, ob das Relativpronomen Subjekt oder Objekt im Satz ist. Wird es als Objekt verwendet, kann es auch weggelassen werden. Vergleiche daher folgenden Gebrauch:

  1. Verwendung von Relativsätzen mit Relativpronomen als Subjekt (siehe auch: das Subjekt im EnglischenDas Subjekt im Englischen):
    • in bestimmenden Relativsätzen (Restrictive Relative Clause):
      • who’ oder ‘that’ (für Personen)
      • that’ und im britischen Englisch auch ‘which’ (für Dinge und Tiere)
        • “Hotel guests who arrive before 12 o’clock get free lunch.”
          oder
        • “Hotel guests that arrive before 12 o’clock get free lunch.”
          • → Hotelgäste, die vor 12 Uhr ankommen, erhalten ein kostenloses Mittagessen.
    • in nicht-bestimmenden Relativsätzen (Non-Restrictive Relative Clause):
      • who’ (für Personen)
      • which’ (für Dinge und Tiere)
        • “Applepie, which is one of my favourite cakes, is very easy to make.”
          • → Apfelkuchen, welcher einer meiner Lieblingskuchen ist, ist sehr einfach zu machen.
  2. Gebrauch von Relativsätzen mit Relativpronomen als Objekt (siehe auch: das Objekt im EnglischenDas Objekt im Englischen):
    • in bestimmenden (Defining Relative Clauses) kann das Relativpronomen auch weggelassen werden:
      • who’ oder ‘that’ (für Personen)
      • that’ oder ‘which’ [im britischen Englisch] (für Dinge und Tiere)
        • “The film which we have just watched is very interesting.”
          oder
        • “The film that we have just watched is very interesting.”
          oder
        • “The film we have just watched is very interesting.” (→ Alternativ auch ohne Relativpronomen möglich.)
          • → Der Film, den wir gerade gesehen haben, ist sehr interessant.
    • in nicht-bestimmenden (Non-Defining Relative Clauses):
      • who’ oder ‘whom’ (für Personen)
      • which’ (für Dinge und Tiere)
        • “My new car, which I bought from my friend, is very good.”
          • → Mein neues Auto, das ich von meinem Freund gekauft habe, ist sehr gut.
        • Beachte: Es kann hier in nicht-bestimmenden Relativsätzen nur ‘which’ für Dinge verwendet werden und das Relativpronomen kann auch nicht weggelassen werden.

Zum Thema »Relativsätze (Relative Clauses)« passende Erklärungen

Folgende Erklärungen passen zu den »Relativsätzen (Relative Clauses)« und könnten daher ebenfalls hilfreich sein:

3,5/5 Sterne (23 Stimmen)