Fragesätze im Englischen

(Gebrauch des englischen Fragesatzes mit Subjekt- und Objektfragen)

Welche Besonderheiten haben englische Fragesätze?

Fragesätze unterscheiden sich im Englischen im Hinblick auf die Satzstellung recht wenig von den deutschen, wenn sie ein Modalverb oder beispielsweise ein Verb in einer Perfekt-Zeitform enthalten. Steht jedoch nur ein einfaches Verb im Satz, sind einige Besonderheiten zu beachten, die häufig zu Schwierigkeiten und folglich zu Fehlern in der Fragebildung führen. In der Regel gilt aber auch hier die S-P-O-Reihenfolge für Satzglieder.

Beachte: Der wesentliche Unterschied zu den Aussagesätzen besteht darin, dass das Subjekt in Fragesätzen durch Inversion die Position mit dem Verb bzw. dem Hilfsverb tauscht. Zur Erklärung im Detail:

  • Im Folgenden nun ein direkter Vergleich von Aussage zu Frage mit einem Modalverb (also mit einer deutsch-ähnlichen Variante):
    • Aussage We can see the castle on the hill.” (Wir können die Burg auf dem Berg sehen.)
      • Dem Subjekt ‘we’ folgt in diesem Satz direkt das Modalverb ‘can’ an der zweiten Stelle.
    • Frage Can we see the castle on the hill?” (Können wir die Burg auf dem Berg sehen?)
      • Hier steht das Modalverb ‘can’ nun vor dem Subjekt ‘we’, welches wiederum immer noch vor dem Vollverb ‘see’ steht.
        • Info: Dieser Tausch von Subjekt und Verb wird Inversion genannt und ist im Detail in der Beschreibung zur Umstellung Subjekt/VerbInversion zu finden.
  • Vergleich mit Beispielsatz im Present Perfect Simple:
    • Aussage Frank has lent me some money.” (Frank hat mir etwas Geld geliehen.)
    • Frage Has Frank lent me some money?” (Hat Frank mir etwas Geld geliehen?)
      • Im Aussagesatz ist das Hilfsverb ‘has’ bereits vorhanden und tauscht so im Fragesatz mit dem Subjekt ‘Frank’ die Position.
  • Frage- und Aussagesatz im Present Continuous:
    • Aussage They are living in Norway.” (Sie leben in Norwegen.)
    • Frage Are they living in Norway?” (Leben sie in Norwegen?)
      • Inversion findet hier ebenfalls statt.

Was passiert in Sätzen ohne Hilfsverb?

Für Aussagesätze, die lediglich ein Vollverb und kein zusätzliches Hilfsverb beinhalten (dies ist regelmäßig beim Present Simple und beim Past Simple der Fall), muss in den meisten Fällen das Hilfsverb ‘to do’ zur Fragebildung eingefügt werden, um die korrekte Satzstellung zu erhalten. Würde man kein Hilfsverb einfügen, müsste in der Frage das Subjekt mit dem Verb die Position tauschen und somit eine grammatisch inkorrekte Satzstellung ergeben. Das heißt im Klartext:

Einfügen von ‘to do

  • Das folgende Beispiel steht im Present Simple und enthält kein Hilfsverb:
    • Satz ohne Hilfsverb “My best friend Ellie loves cheeseburgers.” (Meine beste Freundin Ellie liebt Cheeseburger.)
      • Wenn wir daraus eine Frage machen, muss ‘to do’ (in diesem Fall ‘does’ aufgrund dritter Person ‘she’) vor das Subjekt gesetzt werden:
    • Frage Does my best friend Ellie love cheeseburgers?” (Liebt meine beste Freundin Ellie Cheeseburger?)
      • Durch das Einfügen von ‘does’ kann die korrekte Satzstellung, d. h. Subjekt vor dem Vollverb, beibehalten werden. Die folgende Frage wäre also grammatisch falsch:
    • Inkorrekt “Loves my best friend Ellie cheeseburgers?”
      • Vorsicht! Im Deutschen muss hier kein Hilfsverb eingefügt werden. Das Vollverb ‚liebt‘ steht in deutschen Fragesätzen also vor dem Subjekt.

Verbstellung bei ‘to be

Aufpassen bei ‘to be’: dieses Verb ist eine Ausnahme und benötigt in keinem Fall ‘to do’ als Hilfsverb:

  • Aussage “My brother is taller than me.” (Mein Bruder ist größer als ich.)
  • Frage Is my brother taller than me?” (Ist mein Bruder größer als ich?)
    • Hier folgen die Satzteile auch in der Frage genau dem deutschen Satzbau; ‘to do’ wird nicht benötigt.

Was passiert in Fragen mit Fragewörtern?

In Fragesätzen mit Fragewörtern wie z. B. ‘where, when, why, what, how much’ usw. stehen diese grundsätzlich am Anfang des Satzes. Man muss bei diesen Fragen jedoch auf jeden Fall unterscheiden, ob man nach dem Subjekt oder nach dem Objekt fragt. Im Detail gibt es dazu die folgenden Unterschiede:

  • In Objektfragen (das sind Fragesätze, in denen das Objekt erfragt wird) wird das Fragewort einfach dem Hilfsverb und dem darauffolgenden Subjekt vorangestellt:
    • “Do you work on weekends?” (Arbeitest du am Wochenende?)
      • Frage ohne Fragewort; Hilfsverb ‘to do’ steht am Satzanfang.
    • Why do you work on weekends?” (Warum arbeitest du am Wochenende?)
      • Frage mit Fragewort direkt vor dem Hilfsverb ‘to do
    • “Can I get some information about the theatre?” (Könnte ich ein paar Informationen über das Theater bekommen?)
      • Ebenso kann ‘can’ am Anfang stehen.
    • Where can I get some information about the theatre?” (Wo kann ich ein paar Informationen über das Theater bekommen?)
      • Fragewort ‘where’ steht hier vor ‘can’.
  • In Subjektfragen jedoch (das sind Fragesätze, auf die das Subjekt antwortet) wird das Hilfsverb ‘to do’ nicht gebraucht, da das Fragewort die Position des Subjekts einnimmt. Dies ist beispielsweise sehr häufig bei den Fragewörtern ‘who’ und ‘whose’ der Fall:
    • Who knows our new teacher?” (Wer kennt unseren neuen Lehrer?)
      • Who’ ist in diesem Fall Subjekt und steht vor dem Vollverb ‘knows’; der Satz folgt somit der generellen englischen Satzbauregel S-P-O.
    • Whose friend comes from Australia?” (Wessen Freundin kommt aus Australien?)
      • Ebenso in diesem Satz steht das Subjekt ‘whose friend’ vor dem Vollverb ‘comes’.

Zum Thema »Fragesätze im Englischen« passende Erklärungen

Folgende Erklärungen passen zum Thema »Fragesätze im Englischen« und könnten daher ebenfalls hilfreich sein:

4/5 Sterne (1 Stimme)