Grundlegendes zu den Wortarten im Englischen

(Allgemeines zur Verwendung der Wortarten/Wortklassen in der englischen Sprache)

Was sind Wortarten? Welche gibt es im Englischen?

Wie im Deutschen auch kann jedes einzelne Wort im Englischen einer bestimmten Kategorie oder Klasse zugeordnet werden. Diese unterteilten Gruppen werden dann Wortarten genannt und beschreiben die grammatische Bedeutung des einzelnen Wortes im Satz. So bezieht sich ein Adjektiv in der Regel auf ein Nomen/Substantiv oder Pronomen und beschreibt dieses näher. Im Deutschen beispielsweise werden Nomen immer großgeschrieben.

Die Wortart eines Wortes bestimmen zu können ist wichtig, da jedes Wort eine bestimmte Aufgabe im Satz erfüllt. Wenn diese Aufgabe nicht bekannt ist, kann der Satz bzw. die Aussage nicht korrekt gebildet werden und unter Umständen zu Verständnisproblemen führen. Auch wenn die Wortartenbestimmung in einfachen Sätzen noch nicht sehr kompliziert erscheint, kann sie in komplexen Sätzen sehr anspruchsvoll werden.

Beachte: Wortarten dürfen nicht mit Satzgliedern verwechselt werden!

Ähnlich wie im Deutschen unterscheidet man in der englischen Sprache meistens zehn Wortarten (manchmal auch nur acht oder neun, wenn einige Wortarten als Determiner zusammengefasst werden). Um den besten Vergleich mit der deutschen Grammatik darzustellen und entsprechend als einfachste Variante für deutsche Englischlerner, sind hier zehn Gruppierungen aufgeführt. Vergleiche mit Beispielen:

  • Nomen bzw. Substantive (englisch: Nouns) oder auch Hauptwörter genannt:
    • mountain (Berg), fun (Spaß), car (Auto), people (Leute), Mike (als Name)
  • Adjektive (englisch: Adjectives) oder auch Eigenschaftswörter:
    • big (groß), fast (schnell), nice (schön/nett), exciting (aufregend), lazy (faul)
  • Pronomen (englisch: Pronouns) oder auch Fürwörter:
    • you (du/ihr/Sie), he (er), his (sein), theirs (ihr), ourselves (uns), its (sein/ihr; bei Dingen)
  • Verben (englisch: Verbs) oder auch Tätigkeitswörter:
    • go (gehen/fahren usw.), fly (fliegen), know (kennen/wissen), decorate (dekorieren/schmücken), understand (verstehen)
  • Adverbien (englisch: Adverbs) oder auch Umstandswörter:
    • fast (schnell), interestingly (interessanterweise), hardly (kaum), sometimes (manchmal)
  • Präpositionen (englisch: Prepositions) oder auch Verhältniswörter:
    • under (unter), on (auf), in (in), across (gegenüber), by (neben)
  • Artikel (englisch: Articles/Determiner) oder auch Geschlechtswörter/Begleiter:
    • a (ein usw.), an (ein usw.), the (der/die/das)
  • Konjunktionen (englisch: Conjunctions) oder auch Bindewörter:
    • and (und), because (weil), but (aber), so (also), or (oder)
  • Numeralien (englisch: Numerals) oder auch Zahlwörter:
    • fifteen (fünfzehn), zero (null), second (zweiter), twenty-first (einundzwanzigster)
  • Interjektionen (englisch: Interjections) oder auch Ausrufe- oder Empfindungswörter:
    • really (wirklich), well (also), oh dear (oh nein), alright (alles klar)

Zum Thema »Verwendung der Wortarten im Englischen« passende Erklärungen

Folgende Erklärungen passen zum Thema »englische Wortarten bzw. Wortklassen« und könnten daher ebenfalls relevant sein:

0/5 Sterne (0 Stimmen)