www.cafe-lingua.de Startseite
Englische Grammatik - Übersicht Spanische Grammatik - Übersicht Deutsche Grammatik - Übersicht

Hier befindest du dich:

--[Start] --[Englische Grammatik] --[Übersicht der Zeiten (Grafik)] --[Present Tenses (Gegenwart)] --[Present Simple (Verwendung)] --[Present Simple (Modalverben)]

Webseite durchsuchen:

 

 

 

Bildung & Verbformen Present Simple (Modalverben)

(Die einfache Gegenwart der englischen Modalverben: ‘can, must, will, would, should, may, might, ought to’)

Bildung des Present Simple der Modalverben: ‘may, can, will, must, would’ usw.


Modalverben zählen zur Gruppe der HilfsverbenVerwendung von Hilfsverben im Englischen und sind im Englischen: ‘can, could, may, must, will, would, should, might, ought to’ und ‘shall’. Sie sind unveränderlich und bleiben daher in allen Personen gleich. Das nach dem Modalverb folgende Verb steht im Infinitiv (d. h. in der Grundform) und wird ohne to’ angegeben. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Modalverben Gegenwartsformen (also Formen in den Present Tenses) haben, sich die meisten jedoch trotzdem auf die Gegenwart sowie auch auf die anderen Zeiten beziehen können. Eine ausführlichere Beschreibung zur Verwendung findet sich zusätzlich unter ModalverbenVerwendung von Modalverben im Englischen.

Beachte: Auch in der 3. Person Singular wird bei Modalverben kein ‘s’ angehängt und ihr Infinitiv wird nicht mit ‘to’ (also nicht: to can!) angegeben.

Vergleiche nun die nachstehende Verwendung und Bildung der Modalverben (Modal Verbs). Das jeweilige Vollverb folgt im InfinitivVerwendung des Infinitivs im Englischen:

  • Folgende Modalverben weisen Formen im Present Simple auf:
    • can’ (können):
      • Can you see the elephant over there?” (Kannst du den Elefanten dort drüben sehen?)
         
    • may’ (dürfen):
      • May I have a seat?” (Darf ich mich setzen?)
         
    • must’ (müssen):
      • “The key must be on the kitchen table.” (Der Schlüssel müsste auf dem Küchentisch liegen.)
         
    • shall’ (sollen):
      • Shall we go to the new Italian restaurant?” (Sollen wir in das neue italienische Restaurant gehen?)
         
    • will’ (in den meisten Fällen ,werden‘; selten ,wollen‘):
      • “Somebody's knocked on the door. – Yes, that'll be my neighbor.” (Jemand hat an die Tür geklopft. – Ja, das wird mein Nachbar sein.)
         
  • Die nachfolgenden Modalverben haben keine Formen im Present (Gegenwart) und sind teilweise Vergangenheitsformen der oben aufgeführten (siehe modale Hilfsverben im Past TenseVerwendung von Modalverben im Past Tense im Englischen); sie können sich aber je nach Verwendung dennoch auf die Gegenwart beziehen:
    • could’ (könnte/konnte):
      • Could you open the door, please?” (Könntest du bitte die Tür öffnen?)
        • → mit Bezug auf die Gegenwart um Höflichkeit auszudrücken
      • “When I was younger, I could easily swim 3,000 metres.” (Als ich jung war, konnte ich leicht 3.000 Meter schwimmen.)
        • → mit Bezug auf die Vergangenheit zur Verdeutlichung einer Fähigkeit
           
    • might’ (könnte):
      • “The phone is ringing. It might be Sally.” (Das Telefon klingelt. Es könnte Sally sein. / Es wird wahrscheinlich Sally sein.)
         
    • would’ (würde):
      • Would you like some coffee?” (Möchten Sie einen Kaffee?)
         
    • should’ (sollte):
      • → “You shouldn’t stay up late; you have to get up early tomorrow morning.” (Du solltest nicht so lange aufbleiben; du musst morgen früh aufstehen.)
         
    • ought to’ (müsste/sollte):
      • “Marc, you ought to eat more vegetables.” (Marc, du solltest mehr Gemüse essen.)

Besonderheiten des Present Simple bei den Modalverben ‘may, shall, can, will’ und ‘must


Einige der englischen Modalverben haben Sonderformen in der Verneinung:

  • cancannot → (wird zusammen – also als ein Wort – geschrieben)
  • willwon’t → (in der Kurzform – in der Langform aber ‘will not’)
  • maymay not → (keine Kurzform)
  • shallshan’t → (in der Kurzform – in der Langform aber ‘shall not’)
  • mustmust not oder mustn’t → (die Bedeutung der positiven Form ist ‚müssen‘, die der negativen aber ‚nicht dürfen‘! Die Verneinung wird mit ‘do not have to’ umschrieben.)

Verbformen des Present Simple von Modalverben:
can, must, may, will, would, should, might, ought to

 

 

 

 

Beispielverb:

 

bejahte Sätze

 

‘to speak’

positiv

verkürzt

Frage

I
You
He
She
It
We
They

can speak.

-

Can he speak?

could speak.

-

Could he speak?

may speak.

-

May he speak?

might speak.

-

Might he speak?

shall speak.

-

Shall he speak?

should speak.

-

Should he speak?

must speak.

-

Must he speak?

will speak.

He’ll speak.

Will he speak?

would speak.

He’d speak.

Would he speak?

 

 

 

 

 

 

verneinte Sätze

 

 

negativ

verkürzt

Frage

I
You
He
She
It
We
They

cannot speak.

She can’t speak.

Can’t she speak?

could not speak.

She couldn’t speak.

Couldn’t she speak?

may not speak.

-

May she not speak?

shall not speak.

She shan’t speak.

Shan’t she speak?

(must) → Beachte: Für ‘must’ gibt es sinngemäß kein verneintes Modalverb, es muss ‘not have to’ als Sonderform verwendet werden. Vergleiche den Unterschied zu ‘must’ und ‘must not’Unterschied zu 'must' und 'must not'.

will not speak.

She won’t speak.

Won’t she speak?

would not speak.

She wouldn’t speak.

Wouldn’t she speak?

Zur Bildung des Present Simple von Modalverben passende Erklärungen


Folgende Erklärungen passen zum Thema ‘Bildung des Simple Present der Modalverben (die einfache Gegenwart)’ und könnten daher ebenfalls hilfreich sein:

War dieser Artikel hilfreich?

 ja

 geht so

 nein

 

 

 

151001v2.2r

letzte Aktualisierung: Mittwoch, 7. Oktober 2015

Anregungen, Tipps & Verbesserungsvorschläge? Sende uns eine Nachricht!

Impressum o Datenschutz o Kontakt