Bildung Kurzformen Present Simple von ‘to be’

(Short Forms of ‘to be’ in the Present Simple [I’m, you’re, she’s etc.])

Die Bildung der Kurzformen des Present Simple von ‘to be’

Neben den Langformen bzw. den ausgeschriebenen Formen zur Bildung des Present Simple von ‘to be’ (am, are, is) gibt es auch noch die Kurzformen oder Short Forms (’m, ’re, ’s). Diese werden sehr oft in der gesprochenen Sprache und in informellen Schreiben, wie z. B. in E-Mails, Postkarten usw., verwendet.

  • Vergleiche die in der folgenden Tabelle dargestellte Bildung der Kurzformen von ‘to be’:

Gebrauch der Kurzformen von ‘to be’ im Present Simple

Das Verb ‘to be’ und seine Kurzformen in der einfachen Gegenwart (Present Simple):

Person positiv verneint (Möglichkeit 1) oder verneint (Möglichkeit 2)
I I'm I'm not
you (Singular) you're you're not oder you aren't
he he's he's not oder he isn't
she she's she's not oder she isn't
it it's it's not oder it isn't
we we're we're not oder we aren't
you (Plural) you're you're not oder you aren't
they they're they're not oder they aren't

Beispiele für Kurzformen von ‘to be’

  • Einige Beispielsätze zur Verwendung der gekürzten Formen von ‘to be’ im Simple Present:
    • “I’m a bit tired.” (Ich bin ein bisschen müde.)
    • “Sue and Mary are waiting, they’re angry.” (Sue und Mary warten, sie sind verärgert.)
    • “It’s a beautiful day to go for a walk.” (Es ist ein schöner Tag, um spazieren zu gehen.)
    • “I’m not at home.” (Ich bin nicht zu Hause.)
    • “My sister’s in the garden.” (Meine Schwester ist im Garten.)
    • “That isn’t right.” (Das stimmt nicht.)
    • “James and I aren’t very good friends.” (James und ich sind keine sehr guten Freunde.)
    • “You’re a very good student.” (Du bist ein sehr guter Schüler.)

Zur »Bildung von Kurzformen von ‘to be’ im Present Simple« passende Erklärungen

Folgende Erklärungen passen zum Thema »Kurzformen des Simple Present von ‘to be’« und könnten daher ebenfalls interessant sein:

0/5 Sterne (0 Stimmen)