Unbestimmte Zahlwörter

(Unbestimmte Zahlwörter in der deutschen Sprache)

Was sind unbestimmte Zahlwörter?

Unbestimmte Zahlwörter werden im Deutschen dazu verwendet, nicht genau definierte Mengen zu beschreiben. Sie geben jedoch trotzdem einen Anhalt dafür, ob es sich um eine große oder um eine kleine Menge handelt. Ein Großteil der unbestimmten Zahlwörter sind deklinierbar und wie Adjektive verwendbar.

Im Allgemeinen unterscheidet man dabei zwischen zwei Arten. Vergleiche im Einzelnen:

  1. Unbestimmte Zahlwörter, die einen Anhalt für größere oder kleinere Mengen geben:
    • viel, wenig, einige, manche, etliche, gering, zahlreich, ein paar, einzeln, vereinzelte, gesamt, verschieden, zahllos, ungezählt, ganz (→ Besonderheit siehe Erklärung unten ↓), unzählig, etwas, alle, ein bisschen, nichts usw.
    • Dazu einige Satzbeispiele:
      • „Die Sekretärin ist sehr beschäftigt, sie hat heute unzählige Dokumente zu bearbeiten.“
      • „Wir haben noch vieles zu erledigen, aber wir werden noch rechtzeitig fertig.“
      • „Du solltest dir noch ein paar Gedanken darüber machen, wann du genau Urlaub haben möchtest.“ (Hier sind nicht ‚zwei‘ gemeint, sondern ‚einige‘. → Vergleiche ‚ein Paar‘ großgeschrieben: ein Paar Schuhe = zwei Schuhe)
  2. Unbestimmte Zahlwörter, die Zusätzliches oder Unterschiedliches in Bezug auf bereits Vorhandenes beschreiben:
    • weitere, sonstige, übrige usw.
    • Beispiele im Satz:
      • „Wir können uns keine weiteren Ausgaben leisten.“
      • „Sie können drei Personen mitnehmen, die übrigen müssen wohl oder übel mit dem Bus fahren.“
      • „Damit kommen wir zum nächsten Punkt; sonstige Fragen können im Anschluss gestellt werden.“

Besonderheiten für unbestimmte Zahlwörter in der gesprochenen Sprache

In der gesprochenen Sprache wird für das Zahlwortalle‘ häufig ‚ganz‘ verwendet:

  • „Aufgrund des Neubaus müssen alle Bäume in der Straße gefällt werden.“
    • → Umgangssprache: „Es müssen die ganzen Bäume in der Straße abgeholzt werden.“
  • Alle Möbel müssen raus; ich verlege Parkett.“
    • → Umgangssprache: „Ich verlege Parkett, also müssen die ganzen Möbel raus.“

Weitere Erklärungen zu »unbestimmten Zahlwörtern«

Zum Thema »unbestimmte Zahlwörter (Numeralien) im Deutschen« passen die folgenden Erklärungen, welche ebenfalls interessant und hilfreich sein könnten:

3,3/5 Sterne (8 Stimmen)