www.cafe-lingua.de Startseite
Englische Grammatik - Übersicht Spanische Grammatik - Übersicht Deutsche Grammatik - Übersicht

Hier befindest du dich:

--[Start] --[Deutsche Grammatik] --[Übersicht der Wortarten (Grafik)] --[Verben (allgemeine Erklärung)] --[Infinite Verbformen] --[Partizip (Mittelwort)]

Webseite durchsuchen:

 

 

 

Partizipien (Mittelwörter)

(Mittelwort der Gegenwart oder Vergangenheit)

Was ist ein Partizip (Mittelwort)?


Ein Partizip ist eine infinite VerbformNäheres im Artikel "Verben", die eine Mittelstellung zwischen Verb und Adjektiv einnimmt und daher auch Mittelwort genannt wird. Es kann auf verschiedene Weisen verwendet werden, die häufigste hierbei ist der Gebrauch als Adjektiv und als Adverb. Es wird zwischen dem Partizip Präsens (Partizip I) und dem Partizip Perfekt (Partizip II) unterschieden. Vergleiche die folgende Aufstellung:

  • Partizipien können verschiedenartig erscheinen. Dazu einige Beispielsätze:
    • Das Partizip PräsensDas Partizip Präsens im Deutschen wird sehr häufig wie ein Adjektiv verwendet:
      • „Kannst du die singende Amsel hören?” (→ als Adjektivattribut)
      • Kommenden Sonntag feiere ich Geburtstag.” (→ als Adjektivattribut)
         
    • Das Partizip PerfektDas Partizip Perfekt im Deutschen wird normalerweise für die zusammengesetzten Zeitformen und für das Passiv benötigt:
      • „Gestern haben wir im Baumarkt eingekauft.” (→ Perfekt)
      • „Er hatte sehr lange gesprochen.” (→ Plusquamperfekt)
      • „Es wurde bereits dreimal dort eingebrochen.” (→ Passiv)
      • „Die Karte wird automatisch gelesen.” (→ Passiv)

Wie werden die Partizipien gebildet?


Die Bildung von Partizipien im Deutschen folgt recht einfachen Regeln. Im Einzelnen sind das folgende:

  • Das Partizip Präsens wird durch Anhängen von ‘-d’ an den Infinitiv eines Verbs gebildet:
    • trinken → trinkend
    • sehen → sehend
       
  • Das Partizip Perfekt wird bei starken und schwachen Verben unterschiedlich gebildet. Hat das Verb bereits eine VorsilbeVorsilben in der deutschen Grammatik (bspw. erreichen, verfahren’), ändert sich diese nicht, andernfalls wird gemäß der Regel ‘ge-’ vorangestellt:
    • starke Verben erhalten die Endung ‘-en’:
      • fahren → gefahren
      • schreiben → geschrieben
         
    • schwache Verben erhalten die Endung ‘-t’ bzw. ‘-et’:
      • putzen → geputzt
      • können → gekonnt
      • öffnen → geöffnet
      • zerrütten → zerrüttet
         
    • Verben mit bereits vorhandenen Vorsilben behalten diese:
      • verfluchen → verflucht
      • zerreißen → zerrissen

Themenrelevante Erklärungen zu den Partizipien im Deutschen


Zur Erläuterung der Partizipien (Mittelwörter) in der Grammatik könnten die folgenden Themen ebenfalls wissenswert sein:

War dieser Artikel hilfreich?

 ja

 geht so

 nein

 

 

 

letzte Aktualisierung: Samstag, 22. August 2015

Anregungen, Tipps & Verbesserungsvorschläge? Sende uns eine Nachricht!

Impressum o Datenschutz o Kontakt