Konjugation

(Beugung von Verben)

Was bedeutet Konjugation?

Als Konjugation wird in der Grammatik die Veränderung bzw. Beugung von Verben (Tätigkeitswörter) bezeichnet. Sie ist ebenfalls eine Form der Flexion und findet zum Großteil durch Anfügen von Endungen an das Verb statt. Darüber hinaus werden bei einigen Verben noch zusätzliche Veränderungen vorgenommen. Vergleiche daher die folgende Aufstellung mit Beispielen:

  • Die Konjugation dient zur Bestimmung des Verbs in Hinsicht auf:
    • Person (1., 2. und 3. Person)
    • Numerus (Singular oder Plural)
    • TempusTempus in der Grammatik (Zeit)
    • Modus (Indikativ, Imperativ oder Konjunktiv)
    • Genus Verbi (Aktiv oder Passiv)
  • Einige Beispiele konjugierter Verben im Satz:
    • „Ich gehe nach Hause.“
      • → 1. Person, Singular, Präsens, Indikativ, Aktiv
    • „Du hast viel Wein getrunken.“
      • → 2. Person, Singular, Perfekt, Indikativ, Aktiv
    • „Sie redeten ununterbrochen.“
      • → 3. Person, Plural, Präteritum, Indikativ, Aktiv
    • „Der Baum wurde gefällt.“
      • → 3. Person, Singular, Präteritum, Indikativ, Passiv
    • Mach deine Hausaufgaben!“
      • → 2. Person, Singular, Präsens, Imperativ, Aktiv
    • „Du könntest ruhig etwas freundlicher sein.“
      • → 2. Person, Singular, Präsens, Konjunktiv 2, Aktiv

Hinweis: Es können nur Verben konjugiert werden. Die Flexion anderer Wortarten heißt Deklination.

Themenrelevante Erklärungen zur »Konjugation (Beugung von Verben)«

Zur Erklärung der »Konjugation (Beugung von Verben) in der Grammatik« passen die folgenden Themen, die ebenfalls wissenswert sein könnten:

0/5 Sterne (1 Stimme)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …