www.cafe-lingua.de Startseite
Englische Grammatik - Übersicht Spanische Grammatik - Übersicht Deutsche Grammatik - Übersicht

Hier befindest du dich:

--[Start] --[Deutsche Grammatik] --[Übersicht der Wortarten (Grafik)] --[Numeralien (Übersicht)] --[Kardinalzahlen]

Webseite durchsuchen:

 

 

 

Kardinalzahlen

(Die Grundzahlen in der deutschen Sprache)

Was sind Kardinalzahlen?


Die Grundzahlwörter (auch Kardinalzahlen oder Kardinalia genannt) repräsentieren in der deutschen Sprache die Grundzahlennull, eins, zwei, drei, vier’ usw. Die Grundzahlwörter ‘eins, zwei’ und ‘drei’ sind teilweise deklinierbarDeklination in der deutschen Sprache. Im Einzelnen werden die Grundzahlwörter wie folgend verwendet:

  • Ist die Kardinalzahl kleiner als eine Million, wird zusammengeschrieben:
    • „Mein Auto hat bereits zweihunderdreißigtausend Kilometer auf dem Tacho.” (→ 230.000)
       
  • Ist die Kardinalzahl größer als eine Million, wird auseinandergeschrieben. Beachte dabei, dass Millionen, Milliarden usw. Substantive sind und daher großgeschrieben werden:
    • „Unser Nachbar hat vier Millionen Euro im Lotto gewonnen.”
       
  • Die Zahl ‘eins’ wird nach Fall (Kasus)Die vier Fälle (Kasus) im Deutschen und Geschlecht (Genus)Grammatisches Geschlecht (Genus) im Deutschen dekliniert:
    • ein Apfel (→ Nominativ, maskulinum)
    • eine Birne (→ Nominativ, femininum)
    • ein Öl (→ Nominativ, neutrum)
       
    • Beispielsätze:
    • Im Garten fand sie Federn eines Vogels.” (Genitiv; maskulinum)
    • Sie brachte die Zeitschrift einer Passagierin.” (Dativ; femininum)
    • Ich rate dir, einen Tag frei zu nehmen.” (Akkusativ; maskulinum)

       
  • Die Zahlwörterzwei’ und ‘drei’ können nur nach dem 2. Fall (Genitiv) dekliniert werden:
    • „Das Ergebnis zweier Teams fiel sehr positiv aus.”
    • „Die Koffer dreier Hotelgäste wurden getohlen.”
       
    • Beachte: Es wird nicht dekliniert, wenn dem Zahlwort bereits ein Artikel vorangeht:
      • „Die Aussagen der drei Zeugen müssen noch einmal überprüft werden.”

Wann werden Kardinalzahlen als Zahl und als Wort geschrieben?


In der deutschen Sprache kann man die Grundzahlwörter entweder als Ziffer oder als Wort schreiben. In der Regel werden in einem Satz die Zahlen eins bis zwölf als Wort geschrieben, ab 13 dann als Ziffer. Im Allgemeinen gibt es Folgendes zu beachten:

  • Grundzahlen als Ziffer oder als Wort:
    • Er hat sich schon vier Mal das Bein gebrochen.” (→ als Wort)
    • Es werden voraussichtlich 20 neue Arbeitsplätze geschaffen.” (→ als Ziffer)
       
  • Größere Zahlen gliedert man normalerweise aus Gründen der Lesbarkeit von hinter her in Dreiergruppen. Dabei kann man entweder einen PunktDer Punkt in der deutschen Zeichensetzung setzen oder ein Leerzeichen einfügen:
    • Der Erdumfang beträgt etwa 40 000 Kilometer.” (→ Leerzeichen)
    • Ich würde gern einen Kredit über 18.000 Euro aufnehmen.” (→ Punkt)
       
  • Kardinalzahlen werden kleingeschrieben, es sei denn sie werden durch SubstantivierungSubstantivierung in der Grammatik zu Nomen:
    • „Für jede Eins bekommt er von seinen Eltern ein Geschenk.”

Weitere Erklärungen zu den Kardinalzahlen


Zu den Kardinalzahlen in der Grammatik passen die folgenden Erklärungen, welche ebenfalls interessant und hilfreich sein könnten:

War dieser Artikel hilfreich?

 ja

 geht so

 nein

 

 

 

letzte Aktualisierung: Samstag, 22. August 2015

Anregungen, Tipps & Verbesserungsvorschläge? Sende uns eine Nachricht!

Impressum o Datenschutz o Kontakt