Fragezeichen & Ausrufezeichen

(Der Gebrauch des Frage- und Ausrufezeichens in der deutschen Sprache)

Wann wird ein Fragezeichen gesetzt?

In der deutschen Sprache steht ein Fragezeichen am Ende eines Fragesatzes und schließt diesen dadurch ab. Beispiele hierfür sind:

  • „Wie alt bist du?
  • „Wann sind die Unterlagen fürs Finanzamt fertig?

Wann wird ein Ausrufezeichen gesetzt?

Das Ausrufezeichen steht am Ende eines Ausrufesatzes, eines Befehls oder eines Wunschsatzes und beendet den Satz damit:

  • „Das ist ja super!
  • „Gib mir bitte den Schlüssel!
  • „Los gehts!

Um einen Befehl oder eine Aufforderung etwas zu entschärfen, kann man das Ausrufezeichen auch durch einen Punkt ersetzen:

  • „Geben Sie mir bitte den Durchschlag.

Was gibt es bei der Verwendung des Frage- und Ausrufezeichens zu beachten?

Da Fragezeichen sowie Ausrufezeichen den Satz abschließen, wird der nächste Satz stets mit einem Großbuchstaben begonnen.

Weitere zum Thema »Fragezeichen & Ausrufezeichen« passende Erklärungen

Zum Thema »Gebrauch des Ausrufe- und Fragezeichens in der deutschen Sprache« passen die folgenden Erklärungen, welche ebenfalls interessant und hilfreich sein könnten:

0/5 Sterne (0 Stimmen)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …