www.cafe-lingua.de Startseite
Englische Grammatik - Übersicht Spanische Grammatik - Übersicht Deutsche Grammatik - Übersicht

Hier befindest du dich:

--[Start] --[Deutsche Grammatik] --[Übersicht der Wortarten (Grafik)] --[Substantive/Nomen] --[Grammatische Kategorien (N)] --[Kasus (Übersicht)] --[4. Akkusativ (Wen/was-Fall)]

Webseite durchsuchen:

 

 

 

Der Akkusativ (4. Fall)

(Der Akkusativ [Wen-Fall] in der deutschen Grammatik)

Was ist der Akkusativ (Wen-Fall)?


Der Akkusativ bezeichnet den vierten Fall der vier grammatischen Fälle in der deutschen Sprache. In aller Regel steht das direkte ObjektErklärung 'direktes Objekt' in der Grammatik im Akkusativ, welches dann oft Akkusativobjekt genannt wird. Weiterhin antwortet der Akkusativ auf die Fragen „Wen ...?” oder „Was ...?”, die man zur sicheren Bestimmung anwenden kann.

Vergleiche im Folgenden die Verwendung:

  • Zahlreiche, transitiveErklärung Transitivität in der Grammatik Verben verlangen den Akkusativ, wie beispielsweise:
    • lesen, kennen, einkaufen, fragen, sehen, tragen, lieben, überweisen, wählen usw.
      • Satzbeispiel: „Kannst du deinen Onkel fragen, ob er uns abholt?”
      • → Testfrage: Wen kannst du fragen?”
      • → Antwort: Deinen Onkel.”
         
  • Verschiedenen Präpositionen regieren ebenfalls den Akkusativ:
    • bis, für, gegen, ohne, um, durch usw.
      • Beispielsatz: „Du musst die Kurbel gegen den Uhrzeigersinn drehen!”
      • → Frage: „Gegen wen/was musst du die Kurbel drehen?”
      • → Antwort: „Gegen den Uhrzeigersinn.”
         
  • Bei wenigen Adjektiven wird er ebenfalls gebraucht:
    • los, wert, gewohnt usw.
      • Satzbeispiel: „Seine Entschuldigungen sind doch keinen Pfifferling mehr wert!”
      • → Frage: Wen/was sind seine Entschuldigungen wert?
      • → Antwort: Keinen Pfifferling mehr.”

Was ist der Gleichsetzungsakkusativ?


Als Gleichsetzungsakkusativ wird das SatzgliedDie Satzglieder in der Grammatik bezeichnet, das in Bezug auf und in Zusammengehörigkeit mit dem Akkusativobjekt auftritt, wobei auch keine Präposition verwendet wird. Es wird daher auch ObjektsprädikativDas Objektsprädikativ in der Grammatik genannt. Dies kommt nicht sehr häufig vor und ist auch nur bei bestimmten Verben gegeben.

Einige Beispiele dieser Verben sind:

  • nennen, heißen, schimpfen usw.
    • Beispielsatz: „Der Chef nannte seine Sekretärin einen Engel.”
      • ‘seine Sekretärin’ bezeichnet das Akkusativobjekt
      • ‘einen Engel’ ist der Gleichsetzungsakkusativ
         
    • Aber aufpassen! Im folgenden Satzbeispiel findet sich kein Gleichsetzungsakkusativ, da eine Präposition (in diesem Fall ‘als’) dazwischen steht:
      • „In ihrer Rede bezeichnet sie ihn als Retter in der Not.”

Weitere Erklärungen zum Akkusativ, bzw. zu den Fällen


Zum Thema ‘Akkusativ - der vierte Fall (Wen/was) im Deutschen’ passen die folgenden Erklärungen, welche ebenfalls interessant und hilfreich sein könnten:

War dieser Artikel hilfreich?

 ja

 geht so

 nein

 

 

 

letzte Aktualisierung: Samstag, 22. August 2015

Anregungen, Tipps & Verbesserungsvorschläge? Sende uns eine Nachricht!

Impressum o Datenschutz o Kontakt